BKK Melitta Plus verabschiedet Haushalt für 2007

Fusion mit BKK des Hüttenwerks beschlossen

Minden/Nordenham - Der Verwaltungsrat der BKK Melitta Plus tagte in Minden, um den Haushalt für das Geschäftsjahr 2007 zu verabschieden. Auf der Tagesordnung standen außerdem die freiwillige Vereinigung mit der BKK des Hüttenwerks sowie die Senkung der Umlagesätze der Arbeitgeber-Ausgleichskassen.

Die Verwaltungsräte der BKK Melitta Plus und der BKK des Hüttenwerks beschlossen beide einstimmig die freiwillige Vereinigung zum 1. Januar 2007. Zwischenzeitlich liegt der Genehmigungsbescheid des Landesversicherungsamtes NRW –unter Zustimmung des Nds. Ministeriums für Arbeit, Frauen und Soziales- vor.

Vorstandsvorsitzender Reinhard Cunardt erläuterte zunächst die Haushaltspositionen. Durch politische Vorgaben, wie die Senkung des Bundeszuschusses aus der Tabaksteuer, Anhebung der Mehrwertsteuer sowie Finanzausgleich für andere Kassen (Risikostrukturausgleich), ergibt sich für die BKK eine Mehrbelastung von 0,4 Punkten. Ab 1.1.2007 beträgt der Beitragssatz daher 12,8 Prozent. Dieser liegt auch den Berechnungen des Haushaltsplanes 2007 zugrunde. Insgesamt hat sich die Finanzlage der gesetzlichen Krankenversicherung dadurch nicht entspannt. Die Bundesregierung rechnete mit einer Erhöhung von 0,5 Prozent im Bundesdurchschnitt; das heißt eine Beitragserhöhungswelle auf breiter Front.
"Ohne die politisch gesteuerten Änderungen würde unser aktueller Beitragssatz von 12,4 Prozent auch in 2007 kostendeckend sein", unterstrich Cunardt die Kostenentwicklung.

"Mit unserem Beitragssatz von 12,8 % liegen wir noch deutlich unter dem derzeitigen Bundesdurchschnitt aller Krankenkassen von 13,35 % ", betonte Vorstand Wilfried Furche. Besonders erfreut war der Verwaltungsrat auch über die Verwaltungskosten (Angaben: netto/pro Mitglied für Geschäftsjahr 2005), die mit 102 €, deutlich günstiger als im Bundesdurchschnitt: 161,84 € und im BKK-Durchschnitt: 130,82 €.

Einstimmig von den Arbeitgebervertretern wurde beschlossen, dass die Beitragssätze der - zum 1. Januar 2006 neu eingeführten - Arbeitgeber-Ausgleichskassen für Krankheit (U1) sowie Mutterschaft ( U2 ) zum 1. Januar 2007 gesenkt werden; U1 von 2,0 Prozent auf 1,2 Prozent und U2 von 0,25 Prozent auf 0,1 Prozent.

Vorstand Wilfried Furche präsentierte anschließend die positive Mitgliederentwicklung seit der Fusion (maritime BKK und BKK Melitta Plus am 1. April 2003) . Die Versichertenzahl stieg mittlerweile auf 33.400, das heißt 7.515 Versicherte – 29 Prozent - hat die BKK seit dem hinzugewinnen können. Zum 1. Januar kommen weitere 3.200 Versicherte der BKK des Hüttenwerks hinzu.

Minden/Nordenham, den 11.12.06

Holger Kuhlmann BKK Melitta Plus www.bkk-melitta-plus.de
Pressesprecher Marienstr. 122
32425 Minden
 
Tel: 04731/ 9334-120 Fax: 04731/9334-220
 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

  • Holger Kuhlmann - Pressesprecher

    04731 9334-120
    E-Mail

Ihr Ansprechpartner

  • Toke Roolfs -                     stellv. Pressesprecher

    04731 9334-122
    E-Mail

 

© 2018 BKK Melitta Plus  |  Marienstr. 122  |   32425 Minden