BKK Melitta Plus wächst seit Fusion um 38 Prozent in Nordenham

Bürgermeister begrüßt Umzug – regionales Handwerk gewürdigt

Die BKK Melitta Plus hat zum 1. Oktober neue Geschäftsräume in der Friedrich-Ebert-Straße 86, dem ehemaligen Willers-Gebäude, bezogen. „ Wir freuen uns über die stetig steigende Zahl der Versicherten, die seit dem 1. April 2003 (Fusionsdatum) von 5.200 auf heute über 7.300 -nur im ServiceCenter Nordenham- angestiegen ist. Das ist eine Zuwachsrate von 38 Prozent. Dabei kommen zum 1. Januar bereits weitere 3.200 Versicherte durch die Fusion mit der BKK des Hüttenwerks dazu. Am Standort Nordenham werden dann 10.500 Versicherte betreut“, berichtet Wilfried Furche.

Während der Empfangsrede bedankt sich der langjährige Nordenhamer Vorstand der BKK Melitta Plus, Wilfried Furche, besonders bei den Investoren und Vermietern Klaus Stüdemann und Christof Salinski. „Sie beide stehen mit Ihren Firmen, neben den anderen beteiligten Firmen, für die Leistungsfähigkeit des Handwerks in der Region, die sich insbesondere in der Bauleistung und Innenarchitektur widerspiegelt. Hier wurde hervorragende Arbeit geleistet.“ Die gesamte, erfolgreiche Baubetreuung erfolgte die durch das Architekturbüro Bendig & Wessels.

Als Gründe für den Umzug nannte Furche, dass die Raumkapazitäten der bisherigen Büroräume in der Hansingstraße erschöpft waren. Für die Auswahl des neuen Mietobjektes waren neben der besseren Parkmöglichkeiten und ausreichender Bürofläche für den Kundenservice, ein kundenfreundlicher, d. h. ebenerdiger und behindertengerechter Zugang von Bedeutung. Freundliche, helle Räume mit einer neuen Kundenzone und separatem Besprechungsraum für vertrauliche Gespräche, runden das Bild ab. Als ideal erweist sich auch, dass das BKK-Gesundheitszentrum direkt neben der BKK neue Geschäftsräume bezieht. Die BKK möchte laut Furche nicht nur Krankenkasse, sondern auch aktiver Gesundheitspartner für die Versicherten und Bürger in der Region sein und bleiben. Gesundheitspräsentationen und Vortragsveranstaltungen sind im neuen Seminarraum geplant.

„Diese Einweihungsfeier hätte es mit Sicherheit nicht gegeben, wenn wir nicht als BKK und auch für das BKK-Gesundheitszentrum ständig am Ball geblieben wären. Das alles ist Ergebnis jahrelanger Innovation,“ so Furche. Zu guter letzt spielten selbstverständlich auch der Mietpreis und somit die Verwaltungskosten eine gewichtige Rolle für die Auswahl des neuen Mietobjektes in der Stadtmitte. Die BKK Melitta Plus hat vergleichsweise niedrige Verwaltungskosten mit 102 € (Bundesdurchschnitt aller Krankenkassen 158 €).„Während andere Krankenkassen sich aus der Fläche zurückziehen und schließen, sind wir hier in der Region erfolgreich, und das ohne protziges eigenes Verwaltungsgebäude,“ bemerkt Furche kritisch. Dabei wird nebenbei auch Leerstand in Nordenham beseitigt.

Die BKK möchte dicht am Kunden sein, um Bedürfnisse zu erkennen und den Service daran auszurichten, Synergien zu nutzen, weiterhin effizient und dabei auch vertrieblich erfolgreich zu arbeiten. „Die Fusion war und ist ein Glückfall für Versicherte, Firmen und die BKK selber“. Heute – 3 ½ Jahre nach der Fusion- sind sich die Vorstände Reinhard Cunardt und Wilfried Furche einig: „ Wir betreuen heute 33.000 Versicherte, das sind 7.000 Versicherte mehr seit der Fusion. Eine erfreuliche Entwicklung, hinter der aber auch viel Arbeit steht. Wir freuen uns auf die Herausforderungen der Zukunft“

Minden/Nordenham, den 05.10.06

 
   
Holger Kuhlmann BKK Melitta Plus  
Pressesprecher    

   
Tel: 0 47 31/ 93 34-120    
wilfried.furche(at)bkk-melitte.de    
  
 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

  • Holger Kuhlmann - Pressesprecher

    04731 9334-120
    E-Mail

Ihr Ansprechpartner

  • Toke Roolfs -                     stellv. Pressesprecher

    04731 9334-122
    E-Mail

 

© 2018 BKK Melitta Plus  |  Marienstr. 122  |   32425 Minden