Davon sollen alle profitieren

Nordwest Zeitung

Gesundheit BKK Melitta Plus bietet Wahltarif für Zahnarzt-Patienten an


Die Krankenkasse bezuschusst zum Beispiel die professionelle Zahnreinigung. Die Versicherten sparen sich die Praxis-Gebühr.

Von Jens Milde

Freuen sich auf die Zusammenarbeit (von links): Wilfried Furche und Dr. Jürgen ReinstromNordenham - Wahltarife gab es bis vor kurzem ausschließlich bei den privaten Krankenkassen. Die Gesundheitsreform macht es möglich, dass nun auch die gesetzlichen Kassen ihren Versicherten Wahltarife anbieten können. Und die BKK Melitta Plus, die in Nordenham und Umgebung knapp 11 000 Versicherte hat, gehört zu den ersten, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Sie hat mit der neu gegründeten zahnärztlichen Initiativgruppe Weser-Ems einen Vertrag geschlossen, von dem alle Beteiligten profitieren sollen.

In einem Pressegespräch haben am Montag der BKK-Vorstand Wilfried Furche, der Pressesprecher Holger Kuhlmann und der Vorsitzende der Zahnarzt-Initiative, Dr. Jürger Reinstrom, die Eckpunkte des Wahltarifs erläutert. Mehr Leistungen für die Patienten bei der Prophylaxe, eine Kostenersparnis für die Versicherung sowie schnellere und vereinfachte Abrechnungsmodalitäten zwischen Versicherung und Zahnärzten, das sind die Vorteile, die sich die Vertragspartner von ihrer Vereinbarung versprechen.

Beim Wahltarif "Besondere Versorgungsform" werden Leistungen bezuschusst, für die der Zahnarzt-Patient bislang mehr oder wenig tief ins Portemonnaie greifen musste. So bezahlt die Kasse bis zu 50 Euro im Jahr für eine professionelle Zahnreinigung. Die BKK übernimmt zweimal im Jahr die Kosten für eine Zahnsteinentfernung. Inlays werden unter bestimmten Voraussetzungen mit bis zu 180 Euro pro Zahn bezuschusst. Die Bestimmung von parodontalen Leitkeimen, die eine Parodontose auslösen, wird mit 100 Euro bezuschusst. Darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe weiterer im Vergleich zum Normaltarif zusätzlicher Leistungen, die der Patient in Anspruch nehmen kann. Die Versicherten brauchen außerdem für die Dauer der Teilnahme keine Praxisgebühren bezahlen. Die Kasse hofft, dass durch ein Bündel an vorbeugenden Behandlungen die Kosten für teuren Zahnersatz reduziert werden können.

Neu ist auch, dass der Versicherte ein Duplikat der Rechnung bekommt, die der Zahnarzt an die Kasse schickt. Als Folge dieser Transparenz erhoffen sich Jürgen Reinstrom und Wilfried Furche, dass die Patienten verantwortungsvoll mit der zahnärztlichen Leistung umgehen.

Der zahnärztlichen Initiative gehören 50 Zahnärzte an. Schwerpunkte sind die Landkreise Wesermarsch und Friesland. In Nordenham beteiligen sich fast alle Zahnärzte an der Vereinbarung mit Melitta Plus.

Copyright: Nordwest Zeitung, 21.08.2007

 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

  • Holger Kuhlmann - Pressesprecher

    04731 9334-120
    E-Mail

Ihr Ansprechpartner

  • Toke Roolfs -                     stellv. Pressesprecher

    04731 9334-122
    E-Mail

 

© 2018 BKK Melitta Plus  |  Marienstr. 122  |   32425 Minden