Deutlich unter Durchschnitt

Weserspucker

Minden/Nordenham. Der Verwaltungsrat der BKK Melitta Plus tagte jetzt, um das Geschäftsergebnis 2007 zu beraten. Er entschied, aufgrund der positiven Finanzentwicklung, den bisher maßgebenden Beitragssatz von 12,8 % bis zum Jahresende stabil zu halten. "Damit liegen wir deutlich unter dem Durchschnittsbeitragssatz aller Krankenkassen von 13,9 % und gehören in Westfalen und Niedersachsen zu den günstigsten Krankenkassen", unterstreicht Pressesprecher Holger Kuhlmann. "Im Ergebnis sind wir aufgrund der guten Finanzlage gut für den – voraussichtlich zum 1. Januar 2009 kommenden – Gesundheitsfonds, aufgestellt."

Die Leistungsausgaben insgesamt sind mit 4,26 Prozent pro Kopf leicht gegenüber dem Vorjahr gestiegen, blieben aber dennoch unter den Erwartungen lt. Haushaltsplan. Auffällig waren hier die Steigerungen bei den Krankengeldausgaben mit 21,36 Prozent, mitursächlich ein spürbarer Aufwärtstrend bei den psychischen Erkrankungen. Auch die Arzneimittelausgaben weisen mit 10,39 Prozent wiederholt hohe Steigerungen auf.

Diese Entwicklung ist laut BKK Melitta Plus –unter Berücksichtigung des Abschlusses von Rabattverträgen mit Pharmaherstellern- bemerkenswert, spiegelt jedoch einen bundesweiten Trend der Verteuerung der Arzneimittel wieder.

Copyright: Weserspucker, 04.09.08

 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

  • Holger Kuhlmann - Pressesprecher

    04731 9334-120
    E-Mail

Ihr Ansprechpartner

  • Toke Roolfs -                     stellv. Pressesprecher

    04731 9334-122
    E-Mail

 

© 2018 BKK Melitta Plus  |  Marienstr. 122  |   32425 Minden