Landrat zeichnet 26 Schulen aus

Westfalen-Blatt

Beim Projekt gesunde Ernährung des Kreises mitgemacht – Themen von Übergewicht bis Essstörung

Kreis Minden-Lübbecke (WB). Zum fünften Mal hat Landrat Dr. Ralf Niermann die »Gesunden Schulen im Mühlenkreis« ausgezeichnet. Das vom Kreis Minden-Lübbecke initiierte Projekt verfolgt das Ziel, Schülern eine gesunde Ernährung zu vermitteln.Die Schülerinnen und Schüler an den teilnehmenden weiterführenden Schulen sollten in einer Mischung aus Theorie und Praxis gesundes Ernährungsverhalten kennen lernen und umsetzten. Das Projekt unterstützt Schulen und Lehrkräfte durch detaillierte Unterrichtsvorschläge sowie mit professioneller Anleitung und mit vor Ort durchgeführten Ernährungsprojekten. Die Umsetzung erfolgt mit viel Praxisbezug. Schwerpunkte sind die Themen Gesundes Frühstück, Fitness, Vermeidung von und Hilfestellung bei Übergewicht sowie Essstörungen.

26 weiterführende Schulen wurden im laufenden Schuljahr von Landrat Dr. Ralf Niermann ausgezeichnet, 21 davon haben für ihre erfolgreiche Arbeit bei einer Festveranstaltung im Kreishaus an der Portastraße in Minden vom Landrat das Zertifikat persönlich entgegengenommen.

"Die Gesundheitsförderung ist dabei, sich an unseren weiterführenden Schulen zu etablieren. Das ist auch ein Verdienst des Projektes ›Gesunde Schulen im Mühlenkreis‹. Die teilnehmenden Schulen haben den Punkt Gesundheitsförderung erfolgreich und nachhaltig in ihr Schulprogramm aufgenommen und sind dadurch eine feste Größe auf dem Weg zur Verstetigung der Gesundheitsförderung in unseren Schulen im Mühlenkreis", sagt Landrat Dr. Ralf Niermann in seiner Ansprache an die Schülerinnen und Schüler.

"Die Auszeichnung wird nur für das laufende Schuljahr vergeben und die teilnehmenden Schulen müssen fortlaufend belegen, dass sie an dem Thema dauerhaft weiterarbeiten, um auch zukünftig in den Besitz dieser Auszeichnung zu kommen", erklärt Projektleiter Dr. Christian Adam den fast 150 Schülern und Lehrern zu Beginn der Veranstaltung.

Zur Aufbesserung der Klassenkasse gab es ein Quiz. Das Spiel wurde von Petra Skrzypek-Rother (BKK Melitta Plus) moderiert. Die Schulen traten gegeneinander an. Mit viel Spaß und großem Engagement mussten Kartoffeln geschält, mit verbundenen Augen Obst und Gemüse erschmeckt werden, und bei Fragen wurde das Fachwissen rund um das Thema Ernährung geprüft.

Jeweils 100 Euro für die Klassenkasse haben die Schule am Weserbogen aus Bad Oeynhausen und die Freiherr-von-Vincke-Realschule aus Minden gewonnen.

Die Schülerinnen der Tanz AG der Hauptschule Rahden unter der Leitung von Lehrerin Petra Mikczinsky verliehen mit ihren Vorführungen der Veranstaltung eine besondere Note.

An der Umsetzung und Finanzierung des Projekts sind die AOK Nordwest, die BKK Melitta Plus, die IKK Classic und die Sparkasse Minden-Lübbecke beteiligt. Projektpartner sind außerdem das Netzwerk Bildung und Gesundheit NRW und die Beratungsstelle für Suchtkranke des Diakonischen Werkes Minden.

Sie wurden ausgezeichnet:

Schule am Weserbogen Bad Oeynhausen, Pestalozzischule Lübbecke, Schule am Buschkamp Lübbecke, Kuhlenkampschule Minden, Hauptschule Bad Oeynhausen, Ernst-Wiechert-Hauptschule Espelkamp, Hauptschule Lübbecke, Hauptschule Preußisch Oldendorf, Hauptschule Rahden, Realschule Nord Bad Oeynhausen, Jahn-Realschule Lübbecke, Freiherr-von-Vincke-Realschule Minden, Realschule Hausberge Porta Westfalica, Gesamtschule Bad Oeynhausen, Verbundschule Hille, Gesamtschule Hüllhorst, Gesamtschule Porta Westfalica, Besselgymnasium Minden, Herdergymnasium Minden, Leo-Sympher-Berufskolleg, Berufskolleg Lübbecke, Portaschule Porta Westfalica, Hauptschule Petershagen, Ganztagshauptschule Todtenhausen, Realschule Preußisch Oldendorf und Kurt-Tucholsky-Gesamtschule.

Westfalen-Blatt, 02.06.2012

 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

  • Holger Kuhlmann - Pressesprecher

    04731 9334-120
    E-Mail

Ihr Ansprechpartner

  • Toke Roolfs -                     stellv. Pressesprecher

    04731 9334-122
    E-Mail

 

© 2018 BKK Melitta Plus  |  Marienstr. 122  |   32425 Minden