Programm stärkt Kinder

Kreiszeitung Wesermarsch

Phiesewarden. Kinder, die wissen, wie man gesund isst und trinkt, die sich selbst mögen und Freunde haben, die Probleme und Konflikte lösen können, "Nein" zu Alkohol und Drogen sagen, sich ausreichend bewegen und wissen, wie man sich entspannt: Das ist das Ziel des Programms "Klasse 2000". Mit dabei ist jetzt auch die Grundschule Phiesewarden.

Das Programm gibt es seit 1992. 2011 nahmen mehr als 16 000 Klassen aus allen Bundesländern teil. "Klasse 2000" ist speziell für Grundschulkinder gedacht. Sie sollen in rund 15 Stunden pro Schuljahr lernen, was sie selbst dafür tun können, dass es ihnen gut geht. Vom ersten bis zum vierten Schuljahr beschäftigen sich die Kinder so altersgerecht mit ihrer körperlichen, geistigen und psychischen Gesundheit.

Die Jungen und Mädchen lernen, wie Herz, Gehirn, Atmung und Verdauung funktionieren, haben Spaß bei Bewegungsspielen, erfahren, warum Brausegetränke zwar lecker schmecken, aber nicht gut für die Gesundheit sind. Sie befassen sich mit den eigenen Gefühlen und denen anderer, denken darüber nach, wie man einen Streit gewaltlos schlichten kann. Und sie finden heraus, dass Tabak, Alkohol und andere Drogen überhaupt nicht cool sind.

Vermittelt wird der Stoff nach einem festen Programm nicht nur von Lehrkräften. Gesundheitsförderin Ulrike Ahlers-Laufers aus Brake kommt regelmäßig vorbei und arbeitet mit den Kindern.
Das alles ist nicht umsonst zu haben. 220 Euro pro Schuljahr kostet die Teilnahme pro Klasse. Schulleiter Dieter Kluger und Lehrerin Marlies Schneidewind sind froh, dass sie mit Hilfe von Eltern Sponsoren für "Klasse 2000" gefunden haben. Sowohl Xstrata als auch die BKK Melitta Plus und der Arzt Dr. Michael Klahr unterstützen die Schule.

Ostern geht es los

Xstrata-Geschäftsführer Carl van Dyken ist überzeugt von dem Konzept von "Klasse 2000". "Es ist eine gute Sache, wenn Kinder einen bewussten Umgang mit dem eigenen Körper erlernen", betont er.

Und auch Holger Kuhlmann von der BKK Melitta Plus sieht das Projekt uneingeschränkt positiv. "Gesundheitsförderung ist wichtig für die Gesellschaft", weiß er. Den Krankenkassen stünden zwar für die Prävention nur beschränkte Mittel zur Verfügung, doch sehe man sie bei diesem Projekt sinnvoll investiert.

So richtig los mit den "Klasse 2000"-Stunden geht es nach den Osterferien bei den Erst- und Zweitklässslern. Sie werden bis zum Ende der Grundschulzeit bei "Klasse 2000" mitmachen. Geplant ist, das Projekt auch für die zukünftigen Klassen anzubieten.

Klasse 2000

Seit dem Jahr 1992 dient das Projekt "Klasse 2000" der Gesundheitsförderung in der Grundschule, der Gewalt- und Suchtvorbeugung. Mehr als 800 000 Kinder haben bereits teilgenommen. Das Programm wird durch Spenden finanziert.

copyright: Kreiszeitung Wesermarsch, 29.02.12

 
 
 
 

Ihr Ansprechpartner

  • Holger Kuhlmann - Pressesprecher

    04731 9334-120
    E-Mail

Ihr Ansprechpartner

  • Toke Roolfs -                     stellv. Pressesprecher

    04731 9334-122
    E-Mail

 

© 2018 BKK Melitta Plus  |  Marienstr. 122  |   32425 Minden