Die BKK Melitta Plus und der Verein "Mehr Zeit für Kinder" sorgen für Entspannung im Kindergarten Einswarden

Erfolgreiche Urkundenübergabe bei der letzten Workshop-Reihe: (v. L. nach re.) Toke Roolfs, stellv. Pressesprecher der BKK M+, Kerstin Ulke, Leiterin der Kita Einswarden, Asli Sahin Erzieherin, Julia Schuler, Projektleiterin und Jens Köhler Entspannungspädagoge  vom Verein „Mehr Zeit für Kinder“.


Eine regionale Befragung von Kindergärten hat ergeben, dass zum Thema „Entspannung“ der Bedarf sehr groß ist. Die BKK Melitta Plus engagiert sich daher auch aktiv in diesem Handlungsfeld. „Verschiedene Studien zeigen, dass Stress bei Kindern, Erzieherinnen und Erzieher sowie bei den Eltern immer mehr zunimmt. Mit der Workshop-Reihe möchten wir die Kindergärten dabei unterstützen“, erläutert Toke Roolfs, stellv. Pressesprecher der BKK Melitta Plus.

Das Präventionsgesetz wurde 2015 vom Deutschen Bundestag verabschiedet. Bestandteil ist unter anderem die Gesundheit in Lebenswelten (wie z. B. in Kindergärten) zu fördern. Im Vordergrund stehen dabei Themen wie Entspannung, Stressbewältigung, Ernährung oder Bewegung.

Die Kita Einswarden aus Nordenham hat an der Workshop-Reihe „Entspannung“ erfolgreich teilgenommen.

Insgesamt vier Workshop-Tage führte ein Team des Frankfurter Vereins „Mehr Zeit für Kinder“ in Kooperation mit der BKK Melitta Plus in der Einrichtung durch. Ziel war es, den Kindern, Pädagoginnen und Pädagogen Entspannungs-methoden zu vermitteln, die sie leicht in ihren Alltag integrieren können. Die Kita ist eine von vier Einrichtungen, die an der Workshop-Reihe teilgenommen hat. „Wir konnten sehr viel zu der Gestaltung von Entspannungsangeboten für Kinder lernen. In Zukunft ist Entspannung ein festes Element in unserem Kindergartenalltag“, freut sich Kita-Leiterin Kerstin Ulke.

Überblick über verschiedene Entspannungsmethoden

Stress ist kein Phänomen, das nur Erwachsene betrifft. Bereits Kinder kennen dieses Gefühl, wenn beispielsweise ihr Tagesablauf so vollgepackt ist, dass keine Zeit zum Spielen, Träumen oder zum Ausleben ihrer Kreativität bleibt. Der Frankfurter Verein „Mehr Zeit für Kinder“ und die BKK Melitta Plus entwickelten deshalb im Rahmen des aktuellen Präventionsgesetzes eine Workshop-Reihe, die das Thema Entspannung in den Kindergartenalltag bringt. In den Workshops lernen die Kinder Übungen aus den Bereichen: Yoga, Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung. Mit Hilfe von Fantasiereisen und Übungen werden die Mädchen und Jungen kindgerecht an die Themen herangeführt. „Für die Umsetzung der Workshop-Reihe haben wir ein spezielles Programm entwickelt, mit dem wir den Einrichtungen einen praxisorientierten Einstieg in das Thema Entspannung vermitteln“, erklärt Simone Linden, Geschäftsführerin des Mehr Zeit für Kinder e.V.

Nachhaltigkeit steht im Vordergrund

Wichtig ist den Initiatoren, dass die Pädagoginnen und Pädagogen sowie die Eltern der Kinder selbst dazu befähigt werden, Entspannungseinheiten mit den Kindern durchzuführen. Ein Informationsabend zu Beginn der Workshop-Reihe vermittelte deshalb wichtige Fakten zum Thema Stress bei Kindern. Zusätzlich erhalten sowohl die Einrichtungen als auch die Eltern in regelmäßigen Abständen pädagogische Fachliteratur und Praxisübungen, die in Kooperation mit der ket-Akademie Karlsruhe (Karlsruher Entspannungstraining) entstanden sind. Ein Beispiel hierfür ist das neue Familien-Mitmachbuch, das Eltern die Möglichkeit bietet kleine Tipps, Tricks und Aktionen zum Thema Entspannung, Bewegung und Achtsamkeit in den Familienalltag zu integrieren.

Urkunde zum Abschluss der Workshop-Reihe

Zum Abschluss wurde eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme an der Workshop-Reihe „Entspannung“ übergeben. Mit Aushändigung, durch die BKK Melitta Plus und dem Verein „Mehr zeit für Kinder“, wird der Einrichtung ein besonderes Engagement in der präventiven Gesundheitsförderung von Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren bescheinigt.

 

 
 
 
 
 

© 2018 BKK Melitta Plus  |  Marienstr. 122  |   32425 Minden