Premiere geglückt – BKK-Vortragsabend für Eltern gut garniert

„Impfungen?“, „ElterngeldPlus“, „Kinder-Ernährung“ und „BKK-Schwangerschafts-Extras“

Foto (v. L nach rechts): Marcel Roßkamp, Kinderarzt, Madeleine Büscher, Ernährungsberaterin, Sara Diekmann, Leiterin ServiceCenter Bünde der BKK Melitta Plus sowie Dipl.-Sozial-Pädagogin Nicola Kemter-Binder.

Es war Premiere, denn erstmalig lud die BKK Melitta Plus Interessierte zu einem zweistündigen Infoabend „Elternfreude von Anfang an!“ in das Familienarzt Zentrum in Kirchlengern. Auf dem Programm stand eine Vielzahl höchst interessanter -aber total unterschiedlicher- Vorträge für die Eltern von heute und morgen.

Es begann Sara Diekmann, Leiterin des BKK-ServiceCenters in Bünde, mit einem Einstieg in die Welt der Krankenversicherung. Im Fokus stand der gesetzliche Leistungskatalog sowie die BKK-Extraleistungen „rund um die Schwangerschaft“ wie BKK-Babybonus von 150 Euro, Hebammenrufbereitschaft oder Vorsorgeuntersuchungen (wie 3D- oder Farbdoppler-Ultraschall, Toxoplasmose-Screening, Ersttrimester-Screening, etc),die die BKK bis zu 150 Euro bezuschusst. Besonders interessant für die Mütter war der Vortrag von Madeleine Büscher, Dipl.-Oecotrophologin des Familienarzt Zentrums, die mit reichlich Tipps rund um das Stillen aufwartete und die Muttermilch für die ersten vier Monate empfahl: es gibt nicht gesünderes. Sie beschrieb u.a. gut verständlich und alltagsnah die Umsetzung der Bei- und Breikost und stellte sich den regen Fragen der Zuhörer.

Im dritten Vortrag stellte Nicola Kemter-Binder, Dipl. Sozialpädagogin bei pro familia in Bünde, vor, welche Möglichkeiten Eltern haben, ihre Elternzeit und das Elterngeld einzuteilen, wie sich das Elterngeld berechnet oder wo es beantragt werden muss. Das neue ElterngeldPlus bietet z. B. Alleinerziehenden und Paaren mehr Flexibilität, Teilzeitarbeit mit dem Bezug von Elterngeld über einen längeren Zeitraum zu verbinden. Auch partnerschaftliche Modelle, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren, werden durch ‚Partnerschaftsbonusmonate‘ unterstützt. Ferner gab sie Anregungen, wie sich der Wiedereinstieg in den Beruf entspannt (?) gestalten lässt. 

Der letzte Referent war Marcel Roßkamp. Der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin verstand es knackig und anschaulich darauf einzugehen, dass es wichtig ist, sein Kind impfen zu lassen und empfahl die Standimpfungen. Natürlich ging er auch auf Impfrisiken ein, die statistisch gesehen jedoch, verschwindend gering sind, verglichen mit dem Nutzen bzw. Infektionsrisiko an einer schweren Krankheit wie z. B. Meningitis. Es folgte eine offene Diskussionsrunde zwischen Eltern und Referenten.

 
 
 
 
 

© 2018 BKK Melitta Plus  |  Marienstr. 122  |   32425 Minden